Obst- und GemüsekonserviererIn

Berufsbereiche: Chemie, Biotechnologie, Lebensmittel, Kunststoffe
Ausbildungsform: Lehre
∅ Einstiegsgehalt: € 1.760,- bis € 2.850,- * Arbeitsmarkttrend: stark steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Obst- und GemüsekonserviererInnen verarbeiten Obst und Gemüse zu Halbfertigprodukten, Marmeladen sowie Obst- und Gemüsedauerwaren. Ziel aller Konservierungsmethoden ist es, Mikroorganismen (Bakterien, Schimmelpilze usw.) und natürlich vorhandene Enzyme abzutöten oder an ihrer Vermehrung zu hindern, da diese die Stoffwechselvorgänge in den Rohstoffen aktivieren.

Zur Haltbarmachung von Obst und Gemüse stehen verschiedene Methoden zur Verfügung. Zu den wichtigsten Konservierungsmethoden gehören das Haltbarmachen durch Erhitzen (Kochen; Pasteurisieren = Erhitzen auf Temperaturen unter 100°C; Sterilisieren = Erhitzen auf Temperaturen über 100°C), das Haltbarmachen durch Anwendung von Kälte (Kühlen, Frosten, Tiefgefrieren), das Haltbarmachen durch Wasserentzug (Trocknen, Konzentrieren), das Haltbarmachen durch Salzen oder Zuckern sowie das Haltbarmachen durch chemische Konservierung. Die Auswahl der jeweiligen Konservierungstechnik ist vom Rohstoff und vom gewünschten Endprodukt abhängig.

Obst- und GemüsekonserviererInnen sind vorwiegend in Industriebetrieben, weniger in Gewerbebetrieben beschäftigt. In Industriebetrieben ist die Verarbeitung von Obst und Gemüse weitgehend automatisiert. Sie erfolgt meist an elektronisch gesteuerten Produktionsanlagen, angefangen von der automatischen Rohstoffzufuhr bis hin zur Verpackung der fertiggestellten Produkte. Die wenigen Tätigkeiten, die noch händisch ausgeführt werden, wie z.B. das Sortieren von Obst und Gemüse vor der Verarbeitung, werden meist von Hilfskräften durchgeführt.

Aufgabe der in Industriebetrieben beschäftigten Obst- und GemüsekonserviererInnen ist daher vorwiegend die Planung und Überwachung des Produktionsvorganges sowie die Kontrolle der Endprodukte.

Obst- und GemüsekonserviererInnen zählen die Rohware aus und übernehmen sie. Sie überprüfen die Qualität der verwendeten Rohstoffe, führen Eignungskontrollen durch und legen den Verwendungszweck fest. Dann sorgen sie für eine sachgerechte Lagerung der Rohstoffe sowie der Halb- und Fertigprodukte und nehmen regelmäßige Kontrollen der Lagerbedingungen vor. Sie setzen die Produktionsanlagen in Betrieb und geben die Steuerungsdaten (Auslesen, Waschen, Zurichten, Zerkleinern) ein. Während des Produktionsablaufes bedienen sie die einzelnen Maschinen, kontrollieren den Wasserfluss und stellen somit einen störungsfreien Produktionsablauf sicher. Sie sind für die Koordination der einzelnen Produktionsabschnitte innerhalb einer Abteilung bzw. einer Fertigungslinie zuständig. Zur Überprüfung der Produktqualität entnehmen sie laufend Proben.

Neben den Tätigkeiten in der Produktion gehört auch die Wartung, Reinigung und Desinfektion der Maschinen und Anlagen zu ihrem Aufgabenbereich. Weiters arbeiten sie bei der Entwicklung neuer Rezepturen und Produkte mit.

In Gewerbebetrieben, die meist kleine Familienbetriebe sind, spielt die händische Arbeit (Verlesen von Obst und Gemüse, Würzen, Einfüllen in Gläser usw.) noch eine größere Rolle, da vorwiegend Spezialitäten aus erlesener Qualität hergestellt werden. Im Gegensatz zur automatisierten Produktion werden unter größeren Anforderungen Marktnischen mit Spezialware und handgelegter Ware betreut.

Obst- und GemüsekonserviererInnen verarbeiten Obst und Gemüse zu Halbfertigprodukten, Marmeladen sowie Obst- und Gemüsedauerwaren. Ziel aller Konservierungsmethoden ist es, Mikroorganismen (Bakterien, Schimmelpilze usw.) und natürlich vorhandene Enzyme abzutöten oder an ihrer Vermehrung zu hindern, da diese die Stoffwechselvorgänge in den Rohstoffen aktivieren.

Zur Haltbarmachung von Obst und Gemüse stehen verschiedene Methoden zur Verfügung. Zu den wichtigsten Konservierungsmethoden gehören das Haltbarmachen durch Erhitzen (Kochen; Pasteurisieren = Erhitzen auf Temperaturen unter 100°C; Sterilisieren = Erhitzen auf Temperaturen über 100°C), das Haltbarmachen durch Anwendung von Kälte (Kühlen, Frosten, Tiefgefrieren), das Haltbarmachen durch Wasserentzug (Trocknen, Konzentrieren), das Haltbarmachen durch Salzen oder Zuckern sowie das Haltbarmachen durch chemische Konservierung. Die Auswahl der jeweiligen Konservierungstechnik ist vom Rohstoff und vom gewünschten Endprodukt abhängig.

Obst- und GemüsekonserviererInnen sind vorwiegend in Industriebetrieben, weniger in Gewerbebetrieben beschäftigt. In Industriebetrieben ist die Verarbeitung von Obst und Gemüse weitgehend automatisiert. Sie erfolgt meist an elektronisch gesteuerten Produktionsanlagen, angefangen von der automatischen Rohstoffzufuhr bis hin zur Verpackung der fertiggestellten Produkte. Die wenigen Tätigkeiten, die noch händisch ausgeführt werden, wie z.B. das Sortieren von Obst und Gemüse vor der Verarbeitung, werden meist von Hilfskräften durchgeführt.

Aufgabe der in Industriebetrieben beschäftigten Obst- und GemüsekonserviererInnen ist daher vorwiegend die Planung und Überwachung des Produktionsvorganges sowie die Kontrolle der Endprodukte.

Obst- und GemüsekonserviererInnen zählen die Rohware aus und übernehmen sie. Sie überprüfen die Qualität der verwendeten Rohstoffe, führen Eignungskontrollen durch und legen den Verwendungszweck fest. Dann sorgen sie für eine sachgerechte Lagerung der Rohstoffe sowie der Halb- und Fertigprodukte und nehmen regelmäßige Kontrollen der Lagerbedingungen vor. Sie setzen die Produktionsanlagen in Betrieb und geben die Steuerungsdaten (Auslesen, Waschen, Zurichten, Zerkleinern) ein. Während des Produktionsablaufes bedienen sie die einzelnen Maschinen, kontrolli…

  • ab 23.10.2021
    Obst, Gemüse, Kräuter und ganz besondere Leckerbissen werden eingekocht und mit verschiedensten Techniken haltbar gemacht, durch einwecken, einsieden, trocknen, Versetzen mit Ölen, Marinaden oder Alkohol u.v.m. Pikante und süße Köstlichkeiten im Glas. Nicht nur Haltbares, wie Chutney's, Pesto's oder Marmeladen, sondern auch einmal anders servierte Suppen, bis hin zum Dessert.
    Ziele:
    Zubereitung verschiedener Gewürzmischungen und Weihnachtliches im Glas.
    Zielgruppe:
    Kochbegeisterte mit Sinn für Tradition und guten Geschmack.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    23.10.2021 - 23.10.2021

  • ab 26.04.2021
    Ein Tag rund ums Essen in der Kinderbetreuungseinrichtung. Wir starten mit der Ernährungspyramide, erkunden spielerisch, was saisonal bei Obst und Gemüse ist, lernen alte und neue Getreidesorten kennen, gestalten Jause einmal anders und beenden den T
    Ziele:
    Zielgruppe:
    Voraussetzungen:

    Institut:
    Die Wiener Volkshochschulen GmbH

    Wo:

    Wann:
    26.04.2021 - 26.04.2021

  • ab 03.05.2021
    Jeden Tag genießen - ganz ohne Fleisch und Fisch! Langweilig? Auf gar keinen Fall. Entdecken Sie in diesem Workshop die Facetten des vegetarischen Fastfoods. Viel frisches Gemüse und Obst, Getreide und Hülsenfrüchte machen die Vielfalt der vegetarischen Küche aus - die Mischung ist perfekt für jeden Tag.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    03.05.2021 - 03.05.2021

  • ab 24.04.2021
    Obst und Gemüse verkosten, (er)raten und Zubereiten für Kinder von 6-8 Jahre.
    Ziele:
    Zielgruppe:
    Kinder
    Voraussetzungen:

    Institut:
    Die Wiener Volkshochschulen GmbH

    Wo:

    Wann:
    24.04.2021 - 24.04.2021

  • ab 03.05.2021
    Praxisbezogen erfahren Sie warum regionale Lebensmittel so wichtig sind und was aus verschiedenen Obst und Gemüsesorten schnell, einfach und frisch zubereitet werden kann. Sie erlernen wie Sie die Qualitätsmerkmale der Produkte erkennen und wissen wie deren Aromen frisch erhalten bleiben. Sie erlernen wie Sie Ihre Ernährung auf die Jahreszeiten abstimmen und somit Ihre saisonalen Lebensmittel aus der Region in Ihren Speiseplaln mit einbeziehen können. Im Praxisteil wird von der Vorspeise bis zum Dessert alles gekocht. Wir verwenden ausschließlich saisonale regionale Produkte, die auf die jeweilige Jahreszeit abgestimmt sind. @LIdeal für all jene, die wieder einen neuen Bezug zu unseren heimischen Gewächsen (Kräuter, Obst und Gemüse) erlangen wollen sowie Alternativen zu Fleisch & Co suchen.

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wo:
    WIFI Niederösterreich Mariazeller Straße 97 3100 St. Pölten

    Wann:
    03.05.2021 - 04.10.2021

  • ab 10.06.2021
    Erlernen von Basisschnitzmustern aus ganzen Früchten und Gemüse - einfacher bis mittlerer Schwierigkeitsgrad. Attraktive Dekorationen für Teller, ob für Desserts oder Vorspeisen, kalte Platten und beeindruckende Schaustücke für Buffets aller Art.
    Zielgruppe:
    Alle Interessierten, Patisseriebegeisterte, Konditoren, Kochgesellen, Patissiers, Lehrlinge u.v.m.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    10.06.2021 - 10.06.2021

  • ab 23.06.2021
    Im Sommer ist die heimische Sortenvielfalt an Obst und Gemüse so groß wie zu keiner anderen Jahreszeit. Die Natur produziert reichlich und gibt uns die Chance, Obst und Gemüse mit ihren reifen Aromen zu bevorraten. Selbsteingemachtes schmeckt lecker,
    Ziele:
    Zielgruppe:
    Voraussetzungen:

    Institut:
    Die Wiener Volkshochschulen GmbH

    Wo:
    Zentrum f. Inklusiv und Sonderpädagogik, 1050, Diehlgasse 2

    Wann:
    23.06.2021 - 23.06.2021

  • ab 06.05.2021
    • Geleekomponenten aus Roter Beete • Spinatroulade mit Frischkäse, Zitrone und Tomate • Käsedessert mit Apfelgebäck und Nusscrunch • Terrine aus Zucchini, Karotte und Topfen • Pralinen: Balsamico-Trüffel, Lavendel-Kräutertrüffel • Chips aus Gemüse, Obst und Kräutern • Kandieren von Blüten und Kräutern • Gewürzdekorationen als Feingebäck • Mousse aus floralen Essenzen • Parfaitskreationen aus Sesam, Rosmarin, Tonkabohne • Eisfrühlingsrolle an scharfen Melonentagliatelle und süß-saurem Dip mit Salzkaramell
    Ziele:
    Neue Maßstäbe in der Patisserie mit Desserts aus Gemüse und Kräutern. Wir kreieren interessante Kombinationen aus diversen Gemüsesorten und Kräutern, Ölen und Essenzen. Ob Mousse, leichte Cremes, Eis, Gebäcke oder würzige Pralinen. Ein neuer Trend, den wir mit dem Know-how aus der klassischen Patisserie kombinieren werden, um neue Ideen zu generieren. Rosmarin, Thymian, Lavendel, Verbene und weitere Kräuter lassen sich mit Pfiff in die Patisserie einbauen. Filigrane Dekore verleihen unseren Desserts die perfekte Optik zur Präsentation auf dem Teller. Sie werden eine Vielzahl verschiedenster Komponenten herstellen um anschließend die Kreationen auf Sterneniveau anrichten.
    Zielgruppe:
    Konditoren, Patissiers & Köche aus der Gastronomie und Hotellerie, Lehrlinge, Anlernkräfte, Hobbyköche und Interessierte.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    06.05.2021 - 07.05.2021

  • 1 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Problemlösungsfähigkeit
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • HACCP
  • Kalkulation
  • Lebensmittelchemie
  • Lebensmittelhygiene
  • Lebensmittelkonservierung
  • Lebensmitteluntersuchung
  • Messtechnik
  • Produktionsablaufplanung
  • Produktionssteuerung
  • Rezepturen entwickeln
  • Verpackungstechnik