Pharmazeutisch-kaufmännisch(er/e) AssistentIn

Berufsbereiche: Büro, Marketing, Finanz, Recht, Sicherheit / Handel, Logistik, Verkehr / Soziales, Gesundheit, Schönheitspflege
Ausbildungsform: Lehre
Lehrzeit: 3 Jahre (2 Jahre für AbsolventInnen einer AHS/BHS oder einer mind. 3-jährigen BMS) ∅ Einstiegsgehalt: € 1.670,- bis € 1.700,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Pharmazeutisch-kaufmännische AssistentInnen (Abkürzung: "PKA") sind in Apotheken für kaufmännische und organisatorische Aufgaben zuständig. Dazu gehört beispielsweise die Betreuung des Warenlagers der Apotheke, wobei sie laufend die Bestände überprüfen und fehlende Waren über den Großhandel oder direkt über die Hersteller nachbestellen. Sie überwachen die Lieferungen und lagern die gelieferten Waren und Arzneimittel sachgemäß ein. Gibt es Probleme mit einer Lieferung (Lieferverzug, Nichtlieferung, Fehllieferung, schadhafte Lieferung), sorgen sie dafür, dass alles korrekt abgewickelt wird. Dann bearbeiten sie die Rechnungen und Lieferscheine und erledigen den Zahlungsverkehr. Ein weiterer wichtiger Aufgabenbereich der Pharmazeutisch-kaufmännischen AssistentInnen ist die Mitwirkung bei der betrieblichen Buchführung (Buchhaltung) und bei der Kostenrechnung der Apotheke sowie bei der Preiskalkulation. Sie legen auch Statistiken, Dateien und Karteien an, die sie dann regelmäßig führen und auswerten. Hierbei benötigen sie gute Kenntnisse in der Bedienung der EDV-Einrichtungen, der Textverarbeitungsprogramme und vor allem der speziell für Apotheken entwickelten Programme. Die Pharmazeutisch-kaufmännischen AssistentInnen arbeiten auch im Verkauf mit, betreuen und beraten die KundInnen im Bereich der Produkte, die nicht apothekenpflichtig sind (z.B. Kosmetika, Verbandstoffe, Fieberthermometer), und unterstützen die ApothekerInnen beim Verkauf der apothekenpflichtigen Arzneimittel. Unter Aufsicht der ApothekerInnen helfen sie weiters bei der Herstellung von Arzneimitteln mit (Zubereitung von Arzneipulvermischungen, Teemischungen, Salben, Zäpfchen, Tinkturen, Tropfen usw.) und sorgen für die sachgerechte Reinigung der verwendeten Gefäße und Werkzeuge. Und schließlich sind sie auch für die Gestaltung der Auslagen und anderer Werbemittel sowie für die Produktplatzierung im Verkaufsraum zuständig.

Im Bereich Warenverkauf und Kundenberatung unterstützen die Pharmazeutisch-kaufmännischen AssistentInnen die Apotheker beim Verkauf apothekenpflichtiger Arzneimittel und verkaufen sonstige Apotheker-Waren (z.B. Kindernahrung, Heilbehelfe, Heilkräuter, Verbandstoffe oder Körperpflegemittel). Dabei stellen die Pharmazeutisch-kaufmännischen AssistentInnen zunächst in einem Verkaufsgespräch die Wünsche und den Bedarf der KundInnen fest; sie informieren sie über Eigenschaften, Verwendungsmöglichkeiten, sachgerechte Aufbewahrung und Qualitäts- und Preisunterschiede der Waren und beraten sie bei der Auswahl. Schließlich verpacken sie die Waren, ermitteln die Verkaufspreise, stellen Rechnungen aus und kassieren die Rechnungsbeträge. Neben der Verkaufstätigkeit gehört auch das Gestalten der Verkaufsräume und Schaufenster (Auslegen der Waren, Dekorationsarbeiten) und die Mitwirkung an verkaufsfördernden Maßnahmen (Werbung) zu den Aufgaben der Pharmazeutisch-kaufmännischen AssistentInnen.

Im Bereich Wareneinkauf und Lagerhaltung ermitteln die Pharmazeutisch-kaufmännischen AssistentInnen den Warenbedarf des Betriebes, holen Angebote von Lieferfirmen ein, ermitteln die günstigste Beschaffungsmöglichkeit und bestellen die benötigten Waren bei Großhändlern. Sie überwachen die Einhaltung der Liefertermine und kontrollieren die einlangenden Lieferpapiere und Rechnungen. Die gelieferten Waren überprüfen sie auf Mängel oder Transportschäden und vergleichen sie mit den Angaben in den Lieferpapieren; bei Mängeln führen sie die Reklamation durch.

Die Pharmazeutisch-kaufmännischen AssistentInnen lagern die Waren gemäß den Lagerungsvorschriften (es gibt gesetzliche Vorschriften für die Lagerung gefährlicher oder besonders empfindlicher Stoffe wie Arzneimittel oder Gifte) und führen regelmäßige Kontrollen zur Feststellung des Lagerbestandes bzw. eventuell auftretender Schäden oder Qualitätsminderungen an den Waren durch (z.B. Kontrolle der Ablauffristen).

Die Pharmazeutisch-kaufmännischen AssistentInnen arbeiten auch in den Bereichen Büro/Verwaltung und Betriebliches Rechnungswesen. Hierbei arbeiten sie mit apothekenspezifischen EDV-Programmen. Sie führen Schriftverkehrsarbeiten durch (Schreiben von Bestellungen, Geschäftsbriefen usw.) und erledigen den Postein- und -ausgang. Weiters prüfen und ordnen sie die Buchungsunterlagen (Lieferscheine, Rechnungen usw.) und legen diese in Ordnern ab. Sie verrechnen die Rezepte mit den Krankenversicherungsträgern und führen den Zahlungsverkehr mit LieferantInnen, KundInnen, Behörden, Post, Geld- und Kreditinstituten durch (Ausstellen und Verschicken von Rechnungen, Überwachen der Zahlungsfristen und Aussenden von Mahnungen bei Zahlungsverzug, Überweisen offener Rechnungsbeträge usw.). Schließlich wirken sie auch bei der Kalkulation der Verkaufspreise der Waren mit und führen die regelmäßige Inventur (Aufnahme des Warenbestandes) durch.

Ein weiterer wichtiger Aufgabenbereich der Pharmazeutisch-kaufmännischen AssistentInnen sind Arbeiten im Labor und das Assistieren bei verschiedenen Apothekertätigkeiten. Beispielsweise assistieren sie beim Zubereiten von Arzneien (z.B. Arzneipulvermischungen, Teemischungen, Salben, Zäpfchen, Tinkturen oder Tropfen), wobei sie etwa Tinkturen in Flaschen abfüllen, Salben anmischen, verdünnte Alkohollösungen herstellen oder verschiedene Lösungen filtern. Weiters führen sie die Sterilisation (Entkeimung) von Werkzeugen, Geräten, Ampullen, Behältern, Flaschen usw. mittels Dampfsterilisation und anderen Verfahren (z.B. mit Chemikalien) durch, reinigen die Hilfsgeräte (z.B. Apothekerwaagen) und kontrollieren deren Funktionsfähigkeit.

Pharmazeutisch-kaufmännische AssistentInnen (Abkürzung: "PKA") sind in Apotheken für kaufmännische und organisatorische Aufgaben zuständig. Dazu gehört beispielsweise die Betreuung des Warenlagers der Apotheke, wobei sie laufend die Bestände überprüfen und fehlende Waren über den Großhandel oder direkt über die Hersteller nachbestellen. Sie überwachen die Lieferungen und lagern die gelieferten Waren und Arzneimittel sachgemäß ein. Gibt es Probleme mit einer Lieferung (Lieferverzug, Nichtlieferung, Fehllieferung, schadhafte Lieferung), sorgen sie dafür, dass alles korrekt abgewickelt wird. Dann bearbeiten sie die Rechnungen und Lieferscheine und erledigen den Zahlungsverkehr. Ein weiterer wichtiger Aufgabenbereich der Pharmazeutisch-kaufmännischen AssistentInnen ist die Mitwirkung bei der betrieblichen Buchführung (Buchhaltung) und bei der Kostenrechnung der Apotheke sowie bei der Preiskalkulation. Sie legen auch Statistiken, Dateien und Karteien an, die sie dann regelmäßig führen und auswerten. Hierbei benötigen sie gute Kenntnisse in der Bedienung der EDV-Einrichtungen, der Textverarbeitungsprogramme und vor allem der speziell für Apotheken entwickelten Programme. Die Pharmazeutisch-kaufmännischen AssistentInnen arbeiten auch im Verkauf mit, betreuen und beraten die KundInnen im Bereich der Produkte, die nicht apothekenpflichtig sind (z.B. Kosmetika, Verbandstoffe, Fieberthermometer), und unterstützen die ApothekerInnen beim Verkauf der apothekenpflichtigen Arzneimittel. Unter Aufsicht der ApothekerInnen helfen sie weiters bei der Herstellung von Arzneimitteln mit (Zubereitung von Arzneipulvermischungen, Teemischungen, Salben, Zäpfchen, Tinkturen, Tropfen usw.) und sorgen für die sachgerechte Reinigung der verwendeten Gefäße und Werkzeuge. Und schließlich sind sie auch für die Gestaltung der Auslagen und anderer Werbemittel sowie für die Produktplatzierung im Verkaufsraum zuständig.

Im Bereich Warenverkauf und Kundenberatung unterstützen die Pharmazeutisch-kaufmännischen AssistentInnen die Apotheker beim Verkauf apothekenpflichtiger Arzneimittel und verkaufen sonstige Apotheker-Waren (z.B. Kindernahrung, Heilbehelfe, Heilkräuter, Verbandstoffe oder Körperpflegemittel). Dabei stellen die Pharmazeutisch-kaufmännischen AssistentInnen zunächst in einem Verka…

  • Der berufsbegleitende Studiengang "Industriepharmazie" bietet eine einzigartige Kombination aus Grundlagen der Naturwissenschaft und medizinisch-pharmazeutisch-technologischem Fachwissen. Zielgruppe sind beruflich qualifizierte Fachkräfte in pharmanahen Berufen. Spätere Tätigkeitsbereiche innerhalb der pharmazeutischen Industrie liegen beispielsweise in der Entwicklung und Herstellung von Arzneimitteln.
    Ziele:
    Das Studium bereitet Sie gezielt auf die industriellen Anforderungen moderner pharmazeutischer Unternehmen vor.
    Zielgruppe:
    beruflich Qualifizierte aus pharmanahen Berufen
    Voraussetzungen:
    - Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife oder Berufsausbildung mit einem Gesamtnotenschnitt von mindestens 2,5 und eine mindestens zweijährige berufliche Tätigkeit im Ausbildungsberuf - abgeschlossene Ausbildung im Bereich Pharmazie, Chemie oder Biologie und - Nachweis über eine einschlägige berufliche Tätigkeit mit Umfang von mindestens einer halben Stelle über die gesamte Studienzeit

    Institut:
    Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund

    Wo:
    Hochschule Kaiserslautern, Standort Pirmasens

  • ab 20.09.2021
    Versicherungskunde: Versicherungsvertrag - Versicherungssparten - Sach- und Kfz-Versicherung - Sozialversicherung - Personenversicherung - Kommunikation und Verkauf - Wirtschaftskunde - Kaufmännisch Rechnen - Prüfungsvorbereitung.
    Zielgruppe:
    Alle, die sich auf die Lehrabschlussprüfung für den Versicherungskaufmann/die Versicherungskauffrau vorbereiten wollen.  Personen, die sich auf die BÖV-Innendienst- und/oder Außendienstprüfung vorbereiten wollen.
    Voraussetzungen:
    Zulassung zur Lehrabschlussprüfung: Vollendetes 18. Lebensjahr und mindestens 18-monatige einschlägige Berufspraxis oder Kaufmännischer Lehrabschluss. Für die BÖV Prüfung zum Innen-/Außendienstmitarbeiter sind keine Voraussetzungen notwendig.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    20.09.2021 - 26.01.2022

  • ab 20.09.2021
    Sie erhalten detaillierte Informationen über Ausbildungsziele, Inhalte, Voraussetzungen, organisatorischen Ablauf, Kosten und Fördermöglichkeiten der Ausbildung. Unsere ExpertInnen stehen Ihnen für Ihre persönlichen Fragen zur Verfügung. Wir bitten bei Interesse um telefonische Anmeldung bei unserer Service-Line unter 05 7270.
    Ziele:
    Bei dieser kostenlosen Informationsveranstaltung präsentieren Ihnen unsere Ausbildungsverantwortlichen die Ausbildungsziele und -inhalte, um Ihnen die Entscheidung für Ihre persönliche oder berufliche Aus- und Weiterbildung zu erleichtern.
    Zielgruppe:
    Personen, die mithilfe eines Vorbereitungslehrganges ihren formalen Lehrabschluss für den Lehrberuf Bürokaufmann/-frau Einzelhandelskaufmann/-frau Betriebslogistikkaufmann/-frau oder VerwaltungsassistentIn im zweiten Bildungsweg nachholen wollen
    Voraussetzungen:
    Nachweis über 1,5 Jahre einschlägige Berufspraxis; Vollendung des 18. Lebensjahres

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Hartberg

    Wann:
    20.09.2021 - 20.09.2021

  • ab 21.09.2021
    Sie erhalten detaillierte Informationen über Ausbildungsziele, Inhalte, Voraussetzungen, organisatorischen Ablauf, Kosten und Fördermöglichkeiten der Ausbildung. Unsere ExpertInnen stehen Ihnen für Ihre persönlichen Fragen zur Verfügung. Wir bitten bei Interesse um telefonische Anmeldung bei unserer Service-Line unter 05 7270.
    Ziele:
    Bei dieser kostenlosen Informationsveranstaltung präsentieren Ihnen unsere Ausbildungsverantwortlichen die Ausbildungsziele und -inhalte, um Ihnen die Entscheidung für Ihre persönliche oder berufliche Aus- und Weiterbildung zu erleichtern.
    Zielgruppe:
    Personen, die mithilfe eines Vorbereitungslehrganges ihren formalen Lehrabschluss für den Lehrberuf Bürokaufmann/-frau Einzelhandelskaufmann/-frau Betriebslogistikkaufmann/-frau oder VerwaltungsassistentIn im zweiten Bildungsweg nachholen wollen
    Voraussetzungen:
    Nachweis über 1,5 Jahre einschlägige Berufspraxis; Vollendung des 18. Lebensjahres

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Leibnitz

    Wann:
    21.09.2021 - 21.09.2021

  • ab 07.10.2021
    - Chemie und Physik</br>- Drogen- und Chemikalienkunde</br>- Gesundheit, Ernährung, Kosmetik</br>- Geschäftsfall in der Apotheke</br>- Gesetzliche Bestimmungen</br>- Verkaufstechniken</br>- Rezeptabrechnung
    Ziele:
    Sie haben bereits Praxiskenntnisse in einer Apotheke gesammelt und wollen Ihren Lehrabschluss nachholen? Nach dem Modul "Betriebswirtschaftliches Grundmodul" fehlen Ihnen noch die für die praktische Prüfung relevanten Lerninhalte, z.B. Kenntnisse in Drogen- und Chemikalienkunde, gesetzliche Bestimmungen, Rezeptabrechnung? Erfahrene Vortragende vermitteln Ihnen dieses Know-how sehr praxisnah und bereiten Sie so perfekt für die Lehrabschlussprüfung "Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz" vor.
    Zielgruppe:
    Personen, die keine reguläre Lehrzeit absolviert haben, jedoch mindestens eineinhalb Jahre einschlägige Berufserfahrung vorweisen können und ihren formalen Lehrabschluss für den Lehrberuf "Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz" nachholen möchten
    Voraussetzungen:
    - Vollendung des 18. Lebensjahres- Nachweis über eineinhalb Jahre einschlägige Berufspraxis (Vollzeit)- Deutschkenntnisse in Wort und Schrift- Für Zusatzprüfung: Abschluss in einem verwandten LehrberufBitte beachten SieBei der praktischen Prüfung sind von der Prüfungskandidatin/vom Prüfungskandidaten eine Drogensammlung mit 40 Teedrogen und ein Herbar mit 20 Heilpflanzen vorzulegen.Nähere Informationen dazu erhalten Sie im Lehrgang.Die Anschaffung der PKA-Mappe (zu beziehen beim Apothekerverlag, ca. € 152,00) wird empfohlen.Fördermöglichkeiten: Bitte informieren Sie sich beim Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) über Förderprogramme. Das Nachholen von Lehrabschlüssen wird unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 90 % gefördert!waff, 1020 Wien, Nordbahnstraße 36/1/4, Telefon: 01 / 217 48 / 555Vorbereitungskurse für außerordentliche Lehrabschlussprüfungen werden von der AK Wien mit € 170,00 gefördert. Bitte fordern Sie Ihren AK Bildungsgutschein bei der Arbeiterkammer Wien an.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    07.10.2021 - 01.03.2022

  • ab 11.10.2021
    Sie werden professionell auf die außerordentliche praktische Lehrabschlussprüfung vorbereitet. Dazu beschäftigen Sie sich mit folgenden Fachinhalten: Drogen- und Chemikalienkunde, Gesundheitspflege, Gesundheits- und Ernährungslehre, Reformwarenkunde, Chemie, Physik- und Labortechnologie, Verkaufspraxis in der Apotheke, Vorbereitung im Labor, Rezeptabrechnung mit EDV sowie Schriftverkehr. Trainiert wird das Ganze anhand von Geschäftsfällen in der Apotheke. Die Prüfung wird von der Prüfungskommission der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer abgenommen. Stand 8.8.18
    Ziele:
    Sie werden professionell auf die Lehrabschlussprüfung PKA vorbereitet.
    Zielgruppe:
    Personen, die bereits einen positiven kaufmännischen Lehr- oder Schulabschluss in einem verwandten Lehrberuf besitzen und zusätzlich den Lehrabschluss als Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz anstreben.
    Voraussetzungen:
    Bei Lehrgangsstart: mind. 6 Monate berufliche Erfahrung in einer Apotheke (aktueller Beschäftigungsnachweis) sowie Nachweisüber einen positiven kaufmännischen Lehr- bzw. Schulabschluss in einem verwandten Lehrberuf.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    Berufsförderungsinstitut OÖ, Raimundstraße 1-5, Linz

    Wann:
    11.10.2021 - 09.03.2022

  • ab 11.10.2021
    Sie werden professionell auf die außerordentliche praktische Lehrabschlussprüfung vorbereitet. Dazu beschäftigen Sie sich mit folgenden Fachinhalten: Drogen- und Chemikalienkunde, Gesundheitspflege, Gesundheits- und Ernährungslehre, Reformwarenkunde, Chemie, Physik- und Labortechnologie, Verkaufspraxis in der Apotheke, Vorbereitung im Labor, Rezeptabrechnung mit EDV sowie Schriftverkehr. Trainiert wird das Ganze anhand von Geschäftsfällen in der Apotheke. Die Prüfung wird von der Prüfungskommission der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer abgenommen. Stand 8.8.18
    Ziele:
    Sie werden professionell auf die Lehrabschlussprüfung PKA vorbereitet.
    Zielgruppe:
    Personen, die bereits einen positiven kaufmännischen Lehr- oder Schulabschluss in einem verwandten Lehrberuf besitzen und zusätzlich den Lehrabschluss als Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz anstreben.
    Voraussetzungen:
    Bei Lehrgangsstart: mind. 6 Monate berufliche Erfahrung in einer Apotheke (aktueller Beschäftigungsnachweis) sowie Nachweisüber einen positiven kaufmännischen Lehr- bzw. Schulabschluss in einem verwandten Lehrberuf.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    Berufsförderungsinstitut OÖ, Raimundstraße 1-5, Linz

    Wann:
    11.10.2021 - 09.03.2022

  • ab 18.10.2021
    - Kaufmännisches Rechnen (Schlussrechnung, Prozentrechnung, Kalkulation, Zinsrechnung)</br>- Wirtschaftskunde (Gesellschaftsformen, Marktformen, Kaufvertrag, Zahlungsverkehr, Steuern)</br>- Schriftverkehr (Angebot, Bestellungen, Lieferscheine, Rechnungen, Mängel, Mahnwesen)</br>- Buchhaltung (Buchhaltungssysteme, doppelte Buchhaltung, Kassabuch, Beleg, Umsatzsteuer, verschiedene Buchungen, Bilanz, Gewinn- und Verlust-Rechnung)</br>- Übungsbeispiele
    Ziele:
    Mit dem Lehrabschluss in der Tasche steigern Sie Ihre Chancen am Arbeitsmarkt. Dieser Tageslehrgang deckt sämtliche betriebswirtschaftlichen Themen ab, die in allen kaufmännischen Lehrberufen benötigt werden. Der anschließende Besuch des Fachmoduls in Ihrem jeweiligen Berufsfeld rundet Ihr ganz persönliches Vorbereitungs-Package ab - und Sie können gut gerüstet zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung bei der Wirtschaftskammer antreten. Um Wartezeiten zu reduzieren, bitten wir Sie, sich gleichzeitig für das betriebswirtschaftliche Grundmodul und das jeweilige berufsspezifische Fachmodul anzumelden.
    Zielgruppe:
    Personen, die keine reguläre Lehrzeit abgeschlossen haben und mithilfe dieses Vorbereitungslehrgangs ihren formalen Lehrabschluss in den Berufen Bürokauffrau und Bürokaufmann, Speditionskauffrau und Speditionskaufmann, Betriebslogistikkauffrau und -kaufmann, E-Commerce-Kauffrau und E-Commerce-Kaufmann, Großhandelskauffrau und -kaufmann, Finanz- und Rechnungswesenassistenz, Hotel- und Gastgewerbeassistenz, Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz nachholen möchten
    Voraussetzungen:
    - Vollendung des 18. Lebensjahres und Nachweis über eineinhalb Jahre einschlägige Berufspraxis (Vollzeit)- Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau B2)Bitte beachten Sie- Im Kurspreis inkludiert ist die für Lehrabschlüsse zugelassene, dreiteilige Bücherreihe: Theoriebuch, Übungsskriptum mit genauen Lösungswegen und Übungsskriptum Schriftverkehr für Geschäftsfälle, die Sie beim Lernen und Wiederholen optimal unterstützen.- FÖRDERMÖGLICHKEITEN:Bitte informieren Sie sich beim Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds über Förderprogramme. Das Nachholen von Lehrabschlüssen wird unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 100 % gefördert! waff, 1020 Wien, Nordbahnstraße 36/1/4, Telefon: 01 / 217 48 / 555Vorbereitungskurse für außerordentliche Lehrabschlussprüfungen werden von der AK Wien mit € 170,00 gefördert. Bitte fordern Sie Ihren AK Bildungsgutschein bei der Arbeiterkammer Wien an.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    18.10.2021 - 26.11.2021

  • ab 21.10.2021
    Aufbereitung des Stoffes der IBW Skripten (welche zur Vorbereitung auf die LAP empfohlen werden), es wird nicht der Lehrstoff der Berufsschule wiederholt.
    Zielgruppe:
    Alle Lehrlinge, die sich gezielt auf die schriftliche LAP vorbereiten möchten und Probleme bei der selbstständigen Aufbereitung des Stoffes haben.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    21.10.2021 - 22.10.2021

  • ab 04.11.2021
    Sie sind mit der Disposition von Fahrzeugen betraut und wollen sich fachlich und kaufmännisch fit machen? Hier lernen Sie die wesentlichen Eckpunkte dieser Leitungsaufgabe. Sie eignen sich das optimierte Disponieren unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten an, sowie erlernen und trainieren Führungskompetenz.

    Institut:
    WIFI OÖ (Wels)

    Wo:
    WIFI Dr. Koss-Str.4, 4600 Wels

    Wann:
    04.11.2021 - 20.11.2021

  • 2 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Freundlichkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • 8 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Komplementärmedizin
  • Bestellwesen
  • Buchhaltung
  • Heilkräuter
  • Lagertätigkeit
  • Pharmazeutische KundInnenberatung
  • Produktverkauf
  • Rezeptabrechnung