GlasbautechnikerIn - Hauptmodul Glasbau

Berufsbereiche: Bergbau, Rohstoffe, Glas, Keramik, Stein
Ausbildungsform: Lehre
Lehrzeit: 3 Jahre.Bei Absolvierung eines zusätzlichen Hauptmoduls: 4 Jahre. ∅ Einstiegsgehalt: € 1.760,- bis € 2.020,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

GlasbautechnikerInnen stellen Glaskonstruktionen und Verglasungen her, z.B. Fensterverglasungen, Glasdächer, Möbelstücke oder Zierverglasungen. Sie fertigen Skizzen, Zeichnungen und Schablonen, führen Messungen durch und bearbeiten Glasplatten mit Glasschneidemaschinen, -sägen und -bohrern. Sie schneiden Glasplatten zu, bearbeiten sie mit unterschiedlichen Methoden (Schleifen, Bohren, Polieren, Biegen, Schmelzen) und montieren sie schließlich zum fertigen Glasprodukt.

Zudem führen sie auch Reparatur- und Wartungsarbeiten sowie Restaurationsarbeiten an bestehenden Verglasungen durch. Dazu begutachten sie Fehler und Schäden, bauen die Glaskonstruktionen auseinander und reparieren die beschädigten Stellen. Das Einpassen von Gläsern in vorgefertigte Konstruktionen (z.B. aus Stahl oder Holz) erfordert eine sehr genaue und sorgfältige Arbeitsweise, da das Glas passgenau und ohne Lufteinschlüsse eingepasst werden muss.

GlasbautechnikerInnen verfügen über Kenntnisse der Glasarten und Glasersatzmaterialien sowie über Kleb-, Dicht- und Dämmstoffe, Beschichtungsmaterialien, Befestigungs-, Schleif- und Poliermittel sowie über verschiedene Bearbeitungsmöglichkeiten.

Hauptmodul "Glasbau"

GlasbautechnikerInnen mit dem Hauptmodul "Glasbau" stellen Verglasungen und Glaskonstruktionen verschiedener Art her und montieren diese. Dazu zählen beispielsweise Glastüren, Fenster, Schaufenster, Glasfassaden oder Spiegel. Sie erstellen Entwürfe, Skizzen und Zeichnungen und präsentieren ihre Gestaltungsvorschläge den KundInnen. Dann wählen sie das für den Auftrag geeignete Material sowie Zubehörteile aus und überprüfen die Qualität.

GlasbautechnikerInnen mit dem Hauptmodul "Glasbau" stellen durch Zuschneiden, Verbinden, Verleimen und Verputzen Bilderrahmen sowie Einrahmungen von Bildern und Spiegeln aus unterschiedlichen Materialien (Stahl, Eisen, Holz) her. Dann veredeln sie das Glas durch verschiedene mechanische Techniken, wie z.B. Glaskanten- und Flächenbearbeitung, sowie durch thermische Techniken, wie Biegen, Wölben oder Verschmelzen. Schließlich montieren sie die fertigen Glaskonstruktionen beispielsweise mittels Halteprofilen, Beschlägen oder Verklebungen vor Ort.

Weiters sind sie für den Ein- und Ausbau von Glas (auch von Wärmeschutz-, Brandschutz-, Schallschutz- und Sicherheitsgläsern), Glaserzeugnissen und Glassubstituten zuständig und stellen Not- und Reparaturverglasungen her. GlasbautechnikerInnen mit dem Hauptmodul „Glasbau“ restaurieren auch Gläser von historischen Gebäuden, z.B. Kirchenfenster. Sie verfügen über Kenntnisse zur materialgerechten Verpackung sowie zur Lagerung und zum Transport der Glasprodukte, damit diese sicher am Zielort ankommen.

Berufsprofil für das Hauptmodul "Glasbau" gemäß Ausbildungsordnung: 

  • Manuelles und maschinelles Be- und Verarbeiten von Glas, Glaserzeugnissen und Glassubstituten sowie von anderen Werkstoffen
  • Anfertigen, Montieren und Reparieren von Verglasungen sowie Verarbeiten von Dicht-, Kleb- und Dämmstoffen
  • Veredeln von Glas durch mechanische, chemische und thermische Techniken
  • Einrahmen von Bildern und Spiegeln
  • Herstellen, Montieren, Instandsetzen und Reparieren von Verglasungen und Glaskonstruktionen
  • Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen und Umweltstandards

GlasbautechnikerInnen stellen Glaskonstruktionen und Verglasungen her, z.B. Fensterverglasungen, Glasdächer, Möbelstücke oder Zierverglasungen. Sie fertigen Skizzen, Zeichnungen und Schablonen, führen Messungen durch und bearbeiten Glasplatten mit Glasschneidemaschinen, -sägen und -bohrern. Sie schneiden Glasplatten zu, bearbeiten sie mit unterschiedlichen Methoden (Schleifen, Bohren, Polieren, Biegen, Schmelzen) und montieren sie schließlich zum fertigen Glasprodukt.

Zudem führen sie auch Reparatur- und Wartungsarbeiten sowie Restaurationsarbeiten an bestehenden Verglasungen durch. Dazu begutachten sie Fehler und Schäden, bauen die Glaskonstruktionen auseinander und reparieren die beschädigten Stellen. Das Einpassen von Gläsern in vorgefertigte Konstruktionen (z.B. aus Stahl oder Holz) erfordert eine sehr genaue und sorgfältige Arbeitsweise, da das Glas passgenau und ohne Lufteinschlüsse eingepasst werden muss.

GlasbautechnikerInnen verfügen über Kenntnisse der Glasarten und Glasersatzmaterialien sowie über Kleb-, Dicht- und Dämmstoffe, Beschichtungsmaterialien, Befestigungs-, Schleif- und Poliermittel sowie über verschiedene Bearbeitungsmöglichkeiten.

Hauptmodul "Glasbau"

GlasbautechnikerInnen mit dem Hauptmodul "Glasbau" stellen Verglasungen und Glaskonstruktionen verschiedener Art her und montieren diese. Dazu zählen beispielsweise Glastüren, Fenster, Schaufenster, Glasfassaden oder Spiegel. Sie erstellen Entwürfe, Skizzen und Zeichnungen und präsentieren ihre Gestaltungsvorschläge den KundInnen. Dann wählen sie das für den Auftrag geeignete Material sowie Zubehörteile aus und überprüfen die Qualität.

GlasbautechnikerInnen mit dem Hauptmodul "Glasbau" stellen durch Zuschneiden, Verbinden, Verleimen und Verputzen Bilderrahmen sowie Einrahmungen von Bildern und Spiegeln aus unterschiedlichen Materialien (Stahl, Eisen, Holz) her. Dann veredeln sie das Glas durch verschiedene mechanische Techniken, wie z.B. Glaskanten- und Flächenbearbeitung, sowie durch thermische Techniken, wie Biegen, Wölben oder Verschmelzen. Schließlich montieren sie die fertigen Glaskonstruktionen beispielsweise mittels Halteprofilen, Beschlägen oder Verklebungen vor Ort.

Weiters sind sie für den Ein- und Ausbau von Glas (auch von Wärmeschutz-, Brandschutz-, Schallschutz- und Sicherhei…

  • 10 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Montageeinsätze
  • Kunsthandwerkskenntnisse
  • Anfertigen von Werkzeichnungen
  • Bleiverglasen
  • Glasbau
  • Glasversiegelung
  • Großflächenverglasung
  • Montage von Glasfassaden
  • Reparaturverglasung
  • Transportsicherung und Verpackung