MaskenbildnerIn

Berufsbereiche: Medien, Grafik, Design, Druck, Kunst, Kunsthandwerk / Soziales, Gesundheit, Schönheitspflege
Ausbildungsform: Lehre
Lehrzeit: 3 Jahre ∅ Einstiegsgehalt: € 1.530,- bis € 2.090,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

MaskenbildnerInnen ist ein Beruf im Filmkunst- und Theaterbereich. MaskenbildnerInnen verändern das Aussehen von SchauspielerInnen für Theater , Film- und Fernsehproduktionen. In einem Gespräch mit den RegisseurInnen klären sie Besonderheit und Aussehen der Maske ab, die sie anschließend in Abstimmung mit den Entwürfen der KostümbildnerInnen planen, herstellen und an Personen anbringen. Sie bereiten Perücken und Haarteile vor, kleben Bärte auf und wenden je nach Produktionsart unterschiedliche Schminktechniken an.

Durch die Berufsausbildung im Lehrbetrieb und in der Berufsschule sollen ausgebildete Lehrlinge in der Lage sein, die nachfolgenden Tätigkeiten fachgerecht, selbstständig und eigenverantwortlich auszuführen:

  1. Erstellen von kreativen Entwurfsskizzen und -zeichnungen von Hand oder rechnergestützt und von Modellen sowie Durchführen von Berechnungen im Zusammenhang mit der Gestaltung von Masken,
  2. Entwickeln von Maskenkonzeptionen sowie Planen, Entwerfen und kreatives Gestalten von Masken unter Beachtung der Zusammenhänge von Form, Farbe und Werkstoff nach eigenen Ideen oder nach künstlerischen Vorgaben einschließlich Abstimmen mit dem Auftraggeber,
  3. Anfertigen von Perücken, Haarteilen, Gesichts- und Körperbehaarungen aus Haar und haarfremden Werkstoffen, von Glatzen, Teilglatzen und behaarten Glatzen sowie Schneiden und Gestalten von Frisuren aus Eigenhaar, Perücken und Haarteilen verschiedener Zeitepochen, Stilrichtungen und nach Fantasie,
  4. Anfertigen von starren und flexiblen Masken, von Gesichts- und Körperteilen sowie von Spezialeffekten wie Hautveränderungen, Aktionsverletzungen, Deformationen usw.,
  5. Auftragen von natürlich, zeitgemäß, verjüngend, vorteilhaft, charakterverändernd, alternd sowie deformiert, hautverändernd, aktionsverletzt, verschmutzt usw. anatomisch angepasst wirkender Schminke verschiedener Zeitepochen und Stilrichtungen; Schminken von Fantasie- und Tiermasken sowie von plakativen Masken und Körperbemalungen (Bodypainting),
  6. Erstellen von Produktionsschminkplänen sowie Dokumentieren des fertigen Maskenkonzeptes und dessen Ablaufs,
  7. Betreuen von Proben und Vorstellungen im Veranstaltungsbereich sowie bei Foto-, Film- und Sendebetrieben im Medienbereich,
  8. Abnehmen, Instandhalten, Ausbessern und Reinigen von Masken-, Perücken und Haarteilen sowie Entnehmen bzw. Rückführen dieser an den Fundus.

MaskenbildnerInnen ist ein Beruf im Filmkunst- und Theaterbereich. MaskenbildnerInnen verändern das Aussehen von SchauspielerInnen für Theater , Film- und Fernsehproduktionen. In einem Gespräch mit den RegisseurInnen klären sie Besonderheit und Aussehen der Maske ab, die sie anschließend in Abstimmung mit den Entwürfen der KostümbildnerInnen planen, herstellen und an Personen anbringen. Sie bereiten Perücken und Haarteile vor, kleben Bärte auf und wenden je nach Produktionsart unterschiedliche Schminktechniken an.

Durch die Berufsausbildung im Lehrbetrieb und in der Berufsschule sollen ausgebildete Lehrlinge in der Lage sein, die nachfolgenden Tätigkeiten fachgerecht, selbstständig und eigenverantwortlich auszuführen:

  1. Erstellen von kreativen Entwurfsskizzen und -zeichnungen von Hand oder rechnergestützt und von Modellen sowie Durchführen von Berechnungen im Zusammenhang mit der Gestaltung von Masken,
  2. Entwickeln von Maskenkonzeptionen sowie Planen, Entwerfen und kreatives Gestalten von Masken unter Beachtung der Zusammenhänge von Form, Farbe und Werkstoff nach eigenen Ideen oder nach künstlerischen Vorgaben einschließlich Abstimmen mit dem Auftraggeber,
  3. Anfertigen von Perücken, Haarteilen, Gesichts- und Körperbehaarungen aus Haar und haarfremden Werkstoffen, von Glatzen, Teilglatzen und behaarten Glatzen sowie Schneiden und Gestalten von Frisuren aus Eigenhaar, Perücken und Haarteilen verschiedener Zeitepochen, Stilrichtungen und nach Fantasie,
  4. Anfertigen von starren und flexiblen Masken, von Gesichts- und Körperteilen sowie von Spezialeffekten wie Hautveränderungen, Aktionsverletzungen, Deformationen usw.,
  5. Auftragen von natürlich, zeitgemäß, verjüngend, vorteilhaft, charakterverändernd, alternd sowie deformiert, hautverändernd, aktionsverletzt, verschmutzt usw. anatomisch angepasst wirkender Schminke verschiedener Zeitepochen und Stilrichtungen; Schminken von Fantasie- und Tiermasken sowie von plakativen Masken und Körperbemalungen (Bodypainting),
  6. Erstellen von Produktionsschminkplänen sowie Dokumentieren des fertigen Maskenkonzeptes und dessen Ablaufs,
  7. Betreuen von Proben und Vorstellungen im Veranstaltungsbereich sowie bei Foto-, Film- und Sendebetrieben im Medienbereich,
  8. Abnehmen, Instandhalten, Ausbessern und Reinigen von Masken-, Perücken und Haarteilen…
  • ab 30.11.2021

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    30.11.2021 - 30.11.2021

  • ab 18.02.2022
    Kaum ein Beruf ist so breit gefächert wie dieser. Sie können selbstständig als Visagist/in oder Maskenbildner/in bei Fotografinnen oder Fotografen, bei Film, Theater, Modellagenturen, oder auch im Angestelltenverhältnis arbeiten. Dieser Lehrgang vermittelt Ihnen das nötige Know-how um der eigenen Kreativität Gestalt zu verleihen. Er bietet alle Inhalte, die man in diesem breit gefächerten Berufsspektrum braucht. Sie erlernen Tipps und Tricks, um einem Menschen zu einem natürlichen, typgerechten, aber auch zu einem wunderbar glamourösen Aussehen zu verhelfen. Sie schnuppern in die Basics des Maskenbildens hinein. Diese Fähigkeiten können in Modul 3 (Maskenbilden) ausgebaut werden. Sämtliche Skripten sowie Übungsmaterialien sind in den Ausbildungskosten inkludiert. Der Lehrgang Visagismus (Modul 2) und der Lehrgang Wimpernverlängern (Modul 1) bereiten gemeinsam bestmöglichst auf die Arbeitsprobe vor, die notwendig ist um den Gewerbeschein zu lösen. Modul 1 und 2 ergeben gemeinsam 140 TE, diese müssen nachgewiesen werden, um ohne Zusatzausbildung zur Arbeitsprobe antreten zu können.Lehrgangsleitung: Judith Mayer

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wo:
    WIFI Niederösterreich Mariazeller Straße 97 3100 St. Pölten

    Wann:
    18.02.2022 - 06.05.2022

  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Ästhetisches Gefühl
  • Fingerfertigkeit
  • Unempfindlichkeit der Haut
  • 8 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Körper- und Schönheitspflegekenntnisse
  • Dekorative Kosmetik
  • Farb- und Stilberatung
  • Filmproduktion
  • Frisurengestaltung
  • Kostümkunde
  • Plastische Maskenarbeiten
  • Postproduktion